Plattenband

Plattenbänder werden dort eingesetzt wo herkömmliche Gummigurtförderer aufgrund der Eigenschaften des zu fördernden Gutes nicht mehr verwendet werden können. Solche Eigenschaften können u. a. sein:  große Stücke, schwere, scharfkantige Teile, heiße Teile. Plattenbänder bestehen im Wesentlichen aus dem als Gliederband ausgeführten Transportmittel (Platten) und dem Zugträger, meist als Kette oder Doppelkettenstrang. Bedingt durch die hohen Anforderungen und des aus der Konstruktion des Gliederbandes resultierende Gewichts sind die Rahmenkonstruktionen und die hierauf montierten Laufschienen entsprechend stabil  ausgelegt.


Je nach Beanspruchung und den äußeren Bedingungen kann der Zugträger (Kette) mit nachschmierbaren Spurkranzrollen ausgeführt werden. Zu empfehlen bei staubiger Umgebung oder Einsatz im Außenbereich.Der Antrieb erfolgt über einen auf die Antriebswelle aufgeschobenen Getriebemotor.


Die Lagerung der Antriebs- sowie auch der Umlenkwelle besteht aus ausreichend dimensionierten und gut zugänglichen Stehlagern. Zum Ausgleich des bei Plattenbändern mit größerer Teilung auftretenden Polygoneffektes und zur Erhaltung der Kettenvorspannung ist die Umkehrlagerung auf einem geführten, mit Tellerfederscheiben ausgerüsteten  Schlitten montiert.